Close

Login

Close

Register

Close

Lost Password

Hot or Flop

Medien Total GmbH Geschäftsführer Bernd Trendelkamp – wir hören nicht auf

Zwischenzeitlich ergaben sich dazu bereits viele neue Erkenntnisse. Es hatten nach unserem Artikel viele Betroffene aus ganz Deutschland schriftlich auf dem Postweg, per Mail und auch per Telefon sich bei uns gemeldet und ähnliche Vorgehensweisen der Medien Total GmbH geschildert.

Bei allen geschilderten Fällen erreichte die Betroffenen eine Rechnung, ausgestellt von der PVZ Zentrale aus Stockelsdorf. Obwohl die Betroffenen sofort oder unmittelbar entsprechende Widersprüche/Kündigungen fristgerecht an die Medien Total GmbH versandten.

In einem von uns geschilderten Fall im vorherigen Artikel hatte die Abrechnungszentrale PVZ aus Stockelsdorf das angeblich zustande gekommene Abo nach Widerruf schriftlich storniert. Mit Schreiben vom 25.04.23 wurde diesbezüglich von der PVZ Zentrale auch der Versuch gestartet, die Vorgehensweise zu rechtfertigen.

Eine Leserin, die sich zwischenzeitlich an uns gewandt hatte, hatte sich dann auch an die Verbraucherzentrale in

Schleswig-Holstein gewandt. (Die im übrigen auch schon über die PVZ Stockelsdorf berichtet hatten). Es gelang ihr, dass die PVZ auch hier den Widerspruch und die Kündigung akzeptierte.

Wir haben über die Vorgänge weitere Presseanfragen an die Verbraucherzentrale sowie an die Staatsanwaltschaft Leipzig gestellt. Teil III der Reportage erfolgt in den kommenden Tagen. Der Fokus liegt dabei auf den vorhandenen Netzwerken.

Teilauszug/Foto von https://www.northdata.de

Tipp der Redaktion

Schreiben Sie uns, wenn auch Sie Probleme mit der Medien Total GmbH und GF Bernd Trendelkamp haben.
Oder treten Sie unsere Gruppe bei wo Sie gleichgesinnte treffen die ebenso auf die Abofalle reingefallen sind.
 https://verbraucherkreis.de/gruppen/abofallen/

Ausserdem bleibt es jedem betroffenen Verbraucher freigestellt, nicht nur zivilrechtlich, sondern auch strafrechtlich gegen das Unternehmen Medien Total GmbH und dessen Geschäftsführer vorzugehen und eine Strafanzeige wegen mutmaßlich „untergeschobener Verträge“ bei der zuständigen Staatsanwaltschaft Leipzig zu stellen .

Share This Post

Ähnliche Artikel

    Kommentar hinterlassen

    Vielen Dank für die Übermittlung Ihres Kommentars!